DIE ROLLE DES DACHS BEI GREEN BUILDING RATING PROGRAMMEN

Die Bauindustrie sucht zunehmend nach Möglichkeiten, nachhaltiger und umweltfreundlicher zu werden. „Grüne“ Gebäude, die trotz Klimawandel beständig sind und deren Entwicklung darauf abzielt, derzeitigen und zukünftigen Generationen von Nutzen zu sein, sind begehrte und solide Investitionen geworden. Architekten, Gebäudeeigentümer und selbst die Bewohner der Gebäude sind aufgefordert, einen nachhaltigeren und wirtschaftlicheren Ansatz zu wählen, sowohl bei Neubau- als auch bei Renovierungsprojekten.

Aber wie wird gemessen, wie nachhaltig ein Gebäude ist? Green Building Rating-Programme wie u. a. BREEAM (Building Research Establishment Environmental Assessment Method), LEED (Leadership in Energy and Environmental Design) und DGNB (Deutsche Gesellschaft für nachhaltiges Bauen) sind dazu vorgesehen, Entscheidungsträgern, Investoren und Planern mit Rat und Tat zur Seite zu stehen. Sie überprüfen die umweltbezogene, soziale und wirtschaftliche Nachhaltigkeitsleistung eines Gebäudes, angefangen bei der Design- und Konstruktionsphase bis hin zu dessen Betrieb und Sanierung.

Sogar über verschiedene Länder hinweg sind die Grundprinzipien der meisten Bewertungsmethoden die gleichen: Sie zielen alle auf die Planungs-, Energie-, Wasser- und Materialeffizienz sowie auf die Umweltfreundlichkeit in Innenräumen und die Abfallverringerung ab. Der Kern der Green Building Programme besteht in der Optimierung mindestens eines dieser Grundsätze.

Aktivierung des Daches

Das Dach eines Gebäudes spielt bei Green Building Rating-Programmen eine wichtige Rolle. Die Dächer von heute müssen nicht nur ihre Hauptfunktion erfüllen, nämlich einen langfristigen Schutz vor den Elementen, sondern sie müssen auch nachhaltig sein. Die Auswahl des Dachabdichtungssystems ist daher extrem wichtig.

Lebenszyklusanalysen sind ein unentbehrlicher erster Schritt bei der Berechnung der Umweltbelastung von Dachabdichtungsprodukten. Green Building Bewertungen gehen einen Schritt weiter und nutzen einen Ansatz, der alle wichtigen Aspekte des gesamten Dachabdichtungssystems berücksichtigt, ganz gleich, ob die Bahn freiliegt oder nicht, wie z. B. die Nutzung erneuerbaren Energiequellen, die Abschwächung von Regengeräuschen und die Erstellung eines biodiversen Lebensraumes.

Solaranlagen oder ein begrüntes Dach − oder sogar noch besser beides − auf der Dachabdichtung tragen umfassend dazu bei, hohe Bewertungen bei zum Beispiel BREAM und LEED zu erhalten. Dies verlangt allerdings ein Dachabdichtungssystem, das den besonderen Herausforderungen dieses Installationstyps gerecht wird.

EPDM-Dachabdichtungsbahnen liefern eine verlässliche wasserdichte Lösung, die extrem robust und vollständig kompatibel mit Grün-, Retentions- und Solardächern kompatibel ist. Sie sorgen dafür, dass bei beiden Programmen die höchsten Bewertungen erzielt werden, indem sie viele Möglichkeiten für die Errichtung von technisch anspruchsvollen Dachabdichtungssystemen aufzeigen, wobei jedes einen anderen Nachhaltigkeitswert besitzt.

Firestone Building Products ist ein engagierter Befürworter von Green Building Rating Programmen. Die RubberGard EPDM-Dachabdichtungsbahn ist beständig, leicht, inert, bietet hervorragende Witterungsbeständigkeit, außergewöhnliche Langlebigkeit und sie nutzt weniger natürliche Ressourcen als andere herkömmliche Dachabdichtungsmembranen. Sie passt darüber hinaus optimal zu Grün-, Retentions- und Solardächern.

ES GIBT VIEL ZU ENTDECKEN
ÜBER EPDM 

WIEDERVERWENDUNG & RECYCLING

EPDM erfüllt sämtliche Kriterien der Kreislaufwirtschaft. Aufgrund seiner langen Lebensdauer wird der Ressourcenverbrauch reduziert. Dank seiner Langlebigkeit und dauerhaften Dehnbarkeit lässt sich das Material problemlos wiederverwenden. Und es kann sogar recycelt werden.

SCHADSTOFF-FREIHEIT

EPDM ist ein inerter Stoff, der sowohl bei wie auch nach der Verlegung keinerlei giftige Substanzen abgibt. Da das Material weder Mensch noch Umwelt angreift, kann es ohne Risiko zum Auffangen von Regenwasser eingesetzt werden, das als Nutzwasser im Gebäude verwendet wird.